Text Aus
Inhalte ausblenden
Inhalte einblenden

NATURPRODUKT KORK

Wussten sie, dass ...

... Kork ein vollständig natürliches, zu 100 % ökologisches Produkt ist? Bei seiner Ernte wird kein einziger Baum beschädigt oder gefällt, da Kork die nachwachsende Rinde der Korkeiche ist. Kork als Rohstoff wird so aus einer sich immer wieder erneuernden Quelle gewonnen und entspricht allen Anforderungen an einen respektvollen Umgang mit der Natur.

Ein Prozess vollendeter Nachhaltigkeit

Weiterhin bietet das Material Kork unzählige Vorteile, die bis heute nicht durch moderne Technologien ersetzt werden können. Kork liegt im Trend – ebenso wie der Wunsch nach Nachhaltigkeit. Und nicht nur die Korkeichenwälder – die montados – sind ein Symbol der Nachhaltigkeit. Auch die Ökobilanz der Weiterverarbeitung fällt brillant aus, denn jedes geerntete Gramm wird weiterverarbeitet und kann später zu 100 % recycelt werden.

 

 

Geprüfte Qualität

Alle Korkböden von CORKLIFE erfüllen die Qualitätsnormen des Deutschen Kork-Verbandes.

Der Deutsche Kork-Verband e.V. wurde 1985 gegründet. Die Schwerpunkte der Verbandsarbeit liegen in der Qualitätssicherung für Korkprodukte, der Verbesserung der Herstellungs- und Verarbeitungsmethoden sowie in der Initiierung und Unterstützung von Forschungsprojekten. Zur Sicherung eines einheitlichen Qualitätsstandards hat der Deutsche Kork-Verband gemeinsam mit dem eco-Institut in Köln ein Gütesiegel entwickelt: das Kork-Logo. Die seit 1997 bestehende Zertifizierung wird an Produkte vergeben, die den in Europa geltenden technischen und chemischen Normen entsprechen. Damit ist gewährleistet, dass alle verwendeten Materialien und Stoffe umweltfreundlich sind.

 

 

Die CE-Kennzeichnung wurde vorrangig geschaffen, um dem Endverbraucher sichere Produkte innerhalb des umfassenden Europäischen Wirtschaftsraums zu gewährleisten.
Die CE-Kennzeichnung ist ein Verwaltungszeichen, das die Freiverkehrsfähigkeit entsprechend gekennzeichneter Industrieerzeugnisse im Europäischen Binnenmarkt zum Ausdruck bringt.
Die CE-Kennzeichnung wird häufig als „Reisepass“ für den europäischen Binnenmarkt bezeichnet.

 

print